Dämmstoffe aus extrudiertem Polystyrol (XPS)

Anwendung von XPS

Extrudiertes Polystyrol (XPS) ist ein geschlossenzelliger, harter Dämmstoff aus Polystyrol, der über eine große mechanische Belastbarkeit und eine hohe Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit verfügt.

Der Schaumstoff wurde ursprünglich in den 40er Jahren in den USA für die Herstellung von Schwimm- und Auftriebskörper entwickelt. Durch seine guten wärmedämmenden Eigenschaften wird XPS seit Beginn der 50er Jahre im Baubereich eingesetzt.

XPS wird vorwiegend in Bereichen eingesetzt, in denen der Wärmeschutz hoher Feuchtebeanspruchung und/oder mechanischen Belastungen ausgesetzt ist. Typische Einsatzbereiche sind daher Flachdächer (Umkehrdächer, Gründächer, Terrassendächer, Parkdecks), Böden (lastabtragend) und Sockel- bzw. Perimeterdämmung. Darüberhinaus findet XPS Anwendung in der Haustechnik, industriellen Anlagen und im Straßenbau.

Kennzeichnung

XPS-Produkte müssen z. B. durch ein Etikett ausreichend gekennzeichnet sein.

Normen:

EN 13164